Es ist unmöglich

Mozartweg 14.“

 

Kein Problem. Mozartweg 14.“

 

Nichts ist schöner, als bei Schneegestöber durch die Nacht gefahren zu wer­den,

eingeschmiegt in den armrunden Beifahrersessel, halb bewusstlos von der Heizungsluft im Autoinnern. Am Armaturenbrett die Visiten­karte des Taxiunternehmers: Moham­med Abdullah. Das Foto zeigt den Fah­rer. Ich finde Ein-Mann-Unternehmen gut.

 

Kleine Nachtmusik“, sagt Herr Abdullah.

 

 

Aus dem Radio dudelt eine Art Türkisch-Rock.

 

Kleine Nachtmusik, Mozart“, sagt Herr Abdullah.

 

Ach so“, sage ich, „nicht so mein Fall. Die ist eher was für kleine Drehor­geln in Setzkästen.“

 

Satzkästen, ja, Satzkästen“, sagt Herr Abdullah, „Gedichte sind schön.“

 

Ja, schön“, sage ich, „viele sind auch schön schwierig.“

 

Es ist Unsinn, sagt die Vernunft“, sagt Herr Abdullah, „es ist, was es ist,
sagt die Liebe.“

 

Ja“, sage ich und schaue durch das hintere Seitenfenster: „Hätten wir eben nicht rechts abbiegen müssen?“

 

Es ist Unglück, sagt die Berechnung“, sagt Herr Abdullah.

 

Vielleicht sollten Sie das Navi einstellen“, sage ich.

 

Es ist nichts als Schmerz, sagt die Angst, es ist aussichtslos, sagt die Ein­sicht“, sagt Herr Abdullah.

 

„Das ist sicher richtig, trotzdem glaube ich, wir fahren einen Umweg.“

 

Es ist, was es ist, sagt die Liebe“, sagt Herr Abdullah.

 

Es ist lächerlich“, sage ich. „Es ist unmöglich, was Sie hier ...“

 

„Es ist, was es ist, sagt die Liebe“, sagt Herr Abdullah.

 

Aber doch nicht auf meine Kosten ...“

 

Herr Abdullah schaut mir ins Gesicht und schaltet das Radio aus. Ich fühle mich schlecht und starre ins Schneegestöber. Knapp vierzig Euro müsste ich dabei haben, ob das reicht, denke ich.

 

Amadeus, Amadeus“, singt Herr Abdullah, „rock me, Amadeus.“ Herr Ab­dullah gibt Gas und lacht.

 

Ein guter Film“, sage ich.

 

Ja, sehr guter Film“, sagt Herr Abdullah, „sehr guter Film. Beide viel zu früh gestorben. Sehr traurig.“

 

Es ist Unglück und nichts als Schmerz“, sage ich.

 

Wir sind da“, sagt Herr Abdullah.

 

(Als Beitrag "Potsdam, Hermannswerder 13. 15. März 2013, 21:36 Uhr" in: Taxi Deutschland: Geschichten von der Straße. Carl Hanser Verlag München 2015, Reihe: Hanser-Box.)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Never forget lesson no. 1
Never forget lesson no. 1