Der knobel-knubbelige Adventskalender - 6. Kläppchen

Kein Nikolaus?

 

 

 

 

 

Dunkel war´s, der Mond schien helle,

als ich gestern blitzeschnelle

heimwärts zu meim Häuschen fuhr.

Träumt ich oder stand da an der Ecke,

ein kleins Männlein, nein, kein Recke,

das auf Mitnahme wartete stur.

 

 

 

 

Riesenschlüssel, goldenes Buch,

ja, ich glaube, dass er trug,

noch ein Schaf vor dem Gesicht,

was das sollte, weiß ich nicht.

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt sitz ich hier und wundere mich,

wart auf den Niko, der kommt nich,

mir Präsente zu bringen in großer Schar,

weil ich doch so artig war.

 

 

Ein Radio und Flug mit dem Heißluftballon,

eine Sonnenbrille und, ja, ihr ahnt es schon,

den Gregor Samsa, hätte ich sehr gern,

doch all das ist nun unendlich fern,

weil ich das Männlein nicht mit mir nahm,

drum sitz ich hier nun geschenkearm

- und voll Scham.

 

Hoffentlich habt ihr es besser angetroffen!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Meike (Sonntag, 06 Dezember 2015 22:59)

    Sehr schön. Wie viele Würfel werden denn täglich geworfen?

  • #2

    Doris (Montag, 07 Dezember 2015 05:53)

    Das ist wie beim Glücksspiel: hängt vom Zufall ab.
    Dank Dir recht schön!

Never forget lesson no. 1
Never forget lesson no. 1