Wolfgang Herrndorf (12.06.1965 - 26.08.2013)

Auf Wolfgang Herrndorf bin ich beim Bachmannpreis-Wettbewerb 2004 aufmerksam geworden. Für seine schön-gemeine Desillusionierungsgeschichte „Diesseits des Van-Allen-Gürtels“ bekam er den Kelag-Preis. (Als mittelloser bettelnder Kelag-Preisträger taucht er zwei Jahre später im Klagenfurter Porträtvideo von Kathrin Passig wieder auf.)
Als ich erfuhr, dass Wolfgang Herrndorf sich erschossen hat, war ich tagelang von dem Zwang beherrscht, mir alles – das Davor, das Kurz-Davor, das Wie, die unendliche Spanne zwischen Selbstbestimmung und Ausweglosigkeit – genau vorzustellen, auszumalen.
Ich wollte ihm etwas „nachrufen“, fand aber nicht eine angemessene Form, passende Worte. Die hat er selbst gefunden. Ich habe sie am Ende eben jener schön-gemeinen Desillusionierungsgeschichte entdeckt, die mich mit ihm bekannt gemacht hat. Der Kreis hat sich geschlossen.

 

Ich wußte, daß ich nicht würde einschlafen können. Mehrere Stunden lang lag ich wach und unbeweglich unter dem wandernden Licht und spürte ein Gefühl, das ich so noch nicht kannte, das sonderbare Gefühl, als wäre ich auf einmal sehr bestimmt und klarumrissen und deutlicher von meiner Umgebung unterschieden als sonst, als bei Tag. Als würde auf jeden Quadratzentimeter meiner Haut ein präziser hydraulischer Druck ausgeübt, der meinen Körper in genau die Form preßte, die die Natur ursprünglich für ihn vorausgesehen hatte, ein unendliches Glücksgefühl, verdammt zur Bewegungslosigkeit für die nächsten Stunden, für die Nacht, für die nächsten fünf Milliarden Jahre, unter meinem Fenster, unter dem grünen Himmel, unter dem Mond, in einem sonderbar unverständlichen Universum wie diesem.

 

(Wolfgang Herrndorf: Diesseits des Van-Allen-Gürtels. In: Ders.: Diesseits des Van-Allen-Gürtels. Frankfurt/Main: Eichborn 2007, 155)

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Christina Caskey (Mittwoch, 01 Februar 2017 03:01)


    Saved as a favorite, I like your blog!

  • #2

    Evan Hafer (Mittwoch, 01 Februar 2017 05:04)


    Remarkable! Its actually amazing paragraph, I have got much clear idea concerning from this post.

  • #3

    Reynalda Billiot (Freitag, 03 Februar 2017 07:22)


    Today, I went to the beachfront with my kids. I found a sea shell and gave it to my 4 year old daughter and said "You can hear the ocean if you put this to your ear." She put the shell to her ear and screamed. There was a hermit crab inside and it pinched her ear. She never wants to go back! LoL I know this is totally off topic but I had to tell someone!

Never forget lesson no. 1
Never forget lesson no. 1